Dr. med. Christiane Neudert

Arztpraxis für Naturheilverfahren

Tel. 02151-6443344

Sprechstunden

Montag bis Freitag

8:00 - 17:00

Nur nach Vereinbarung

Dr.med. Christiane Neudert

02151 - 6443344

Scheiblerstr. 54, 47800 Krefeld

Dr. med. Christiane Neudert

02151 - 6443344

Scheiblerstr. 54, 47800 Krefeld

 

Biologische Krebstherapie

Naturheilkundliche Therapiekonzepte für die begleitende

Tumortherapie und Tumornachsorge

Biologische Krebstherapie: Theorie aus Sicht der Biologischen Medizin

Die Biologische Krebstherapie ist eine komplementäre Krebstherapie, die zu den sogenannten alternativen Heilmethoden und in den Bereich der ganzheitlichen Medizin gehört. Denn einer Krebserkrankung liegt aus Sicht der Biologischen Medizin immer eine Störung des gesamten Organismus und des Stoffwechselgeschehens zugrunde. Krebs ist somit keine örtlich begrenzte Erkrankung, bei der es zu einem überschießenden und ungehemmten Wachstum einzelner Körperzellen kommt, sondern ein generalisiertes Geschehen.
Bei der Biologischen Krebstherapie steht der Mensch im Vordergrund, nicht die Krebszelle.

Die Biologische Krebstherapie zur Unterstützung der konventionellen Krebstherapie

Eine dauerhafte Heilung ist allein mit der Entfernung des Tumors oder dem Abtöten der Krebszellen durch Strahlen- oder Chemotherapie nicht möglich, sondern dies führt im besten Falle nur zu einer Verlängerung der Überlebenszeit. In der Folge sind in vielen Fällen erhebliche Komplikationen und Nebenwirkungen zu erwarten. Deswegen ist es für einen Krebspatienten wichtig, eine umfassende biologische Heilbehandlung begleitend anzustreben.
Die Biologische Krebstherapie wirkt umso besser, je früher die Behandlung einsetzt. Nach Möglichkeit sollte schon vor einer Operation begonnen werden. Dadurch wird die Gefahr der Bildung von Metastasen deutlich reduziert und die Chancen auf Heilung werden wesentlich erhöht.

Die Biologische Krebstherapie als Kombination mehrerer alternativer Therapieverfahren

Eine biologische Krebstherapie, die sich auf die Gabe von immunstimulierenden Arzneien wie die Misteltherapie oder die Thymustherapie, die alleinige Verabreichung von Hochdosis-Vitamin C, Enzymen oder homöopathische Arzneien beschränkt, ist von einer optimalen Behandlung weit entfernt. In der Regel ist es sinnvoll, eine Kombination von mehreren der vorgestellten Therapien einzusetzen. Sie ergänzen sich gegenseitig und erhöhen die Wirksamkeit.

Die Krebsdiagnostik steht vor der Therapie des Krebsgeschehens

In der Biologischen Krebstherapie steht vor der Behandlung der Krebserkrankung eine allumfassende Diagnostik. Hierbei wird geklärt, wie es um die Regulation des Vegetativen Nervensystems bestellt ist und wie die Energiegewinnung und –verwertung in der Zelle abläuft. Es wird geprüft, inwieweit toxische Belastungen den Stoffwechsel behindern, Entgiftung(sorgane) blockiert sind und ob das Organ-Bindegewebe angegriffen ist. Das Vorliegen von Gewebsschäden und der Zustand der Schleimhäute werden überprüft. Eventuellen Risiken für eine Wiedererkrankung können erkannt werden.
Spätestens nach Diagnosestellung sollte eine Stabilisierung von Körper, Geist und Seele erfolgen. Das Immunsystem muss gestärkt, der Stoffwechsel aufgebaut und die Energiereserven aufgefüllt werden.

Biologische Krebstherapie: Lebensqualität trotz Krebs

Die Biologische Krebstherapie wirkt sich in verschiedener Hinsicht günstig auf den Organismus des Krebskranken aus. Sie führt zur Reduktion der durch Chemotherapie und Bestrahlung entstandenen Nebenwirkungen, zur Überwindung der vitalen Erschöpfung, zur schnelleren Erholung, zu weniger Schmerzen und Beschwerden, zum Abbau von Ängsten und depressiven Zuständen.
Die Behandlungsergebnisse reichen von deutlich erhöhter Überlebenszeit über eine wesentlich geringere Rückfallquote bis hin zur kompletten Rückbildung von Tumoren und Metastasen. In jedem Falle führt die Biologische Krebstherapie zur Verbesserung der Lebensqualität.

Krebs-Rehabilitation

In Anlehnung an den bekannten Begriff Rehabilitation benutze ich ihn im Zusammenhang mit der Krebserkrankung, um aufzuzeigen, dass auch ein Krebspatient nach Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie einer weiteren Behandlung zugeführt werden sollte. Denn viele an Krebs erkrankte Patienten wissen nach den konventionellen Behandlungen nicht, wie es weitergeht. Was können sie selber tun, um ein Rezidiv oder eine Metastasierung des Tumors zu vermeiden. Worauf müssen sie neben der Ernährung und der Bewegung achten.
Viele Krebskranke fühlen sich von der Schulmedizin allein gelassen und suchen nach alternativen Heilmethoden. Hier setzt die Biologische Krebstherapie mit dem Konzept der Krebs-REHA an. Nach ausführlicher Diagnostik nach oben genanntem Schema werden einzelne Bausteine einer erfolgreichen biologisch onkologischen Therapie individuell auf den Patienten und die Art der Krebserkrankung abgestimmt.